Schlagwort-Archive: Gauck

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.3. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften».

Die Einheit des Menschengeschlechtes

w ä h r t e 

bis zum Beginn des 

p e r s ö n l i c h

werdenden (selbständigen, wenn auch bedingten, also nicht voraussetzungslosen) Wahrnehmens.

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.3. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften». weiterlesen

Die zwiefache Staatsraison neoliberaler Staaten alten Typs.

Also wirklich, manchmal wird man mal eben mit Fragen konfrontiert:

Frage 1: Was ist die deutsche Staatsraison in dieser Situation?

Frage 2: Dient die Regierung dieser mit ihrer momentanen Politik?

[Gemeint ist die ins Chaotische abdriftende Entwicklung im neuen „West-Ost-Konflikt“.]

Die zwiefache Staatsraison neoliberaler Staaten alten Typs. weiterlesen

Die politische Null und ihre nerischen Folgen _ Ein Fazit

Ein Freund der Debatte warf in eine Debatte zum Thema politische Null ein Zitat ein aus einer Charakterstudie des gemeinhin als erstes Opfer der Naziherrschaft geltenden Theodor Lessings:

… Nach Plato sollen die Philosophen Führer der Völker sein. Ein Philosoph würde mit Hindenburg nun eben nicht den Thronstuhl besteigen. Nur ein repräsentatives Symbol, ein Fragezeichen, ein Zero. Man kann sagen: besser ein Zero als ein Nero. Leider zeigt die Geschichte, daß hinter einem Zero immer ein künftiger Nero verborgen steht. (Quelle)

Die politische Null und ihre nerischen Folgen _ Ein Fazit weiterlesen

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil I: Das Thema betreffende Vorbemerkungen.

[Eine Durchsicht erfolgte am 3. Dez. ’15]

Spricht man von „Leben“, gibt es ein Wort, das den entscheidenden Prozeß benennt, ohne den es sich nicht ereignen würde, ohne den es keine Lebendigkeit gäbe: Stoff-Wechsel.

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil I: Das Thema betreffende Vorbemerkungen. weiterlesen

VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker
ist grundsätzlich keine „Schrulle“.

Ohne Sprache wäre ein Austausch von Kenntnissen nur unzureichend möglich zwischen Menschen. Ohne Menschen verbindende Sprache wäre weder möglich die Entwicklung von Kultur noch der damit einhergehende Wissensaustausch noch einer Wirtschaft noch der damit einhergehende Warenverkehr noch die Entwicklung zu einer Nation. VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“. weiterlesen

Ein privater Haushalt spart, indem er seine Ausgaben verringert. Gilt das auch für die Gesamtwirtschaft eines Staates oder einer Staatengemeinschaft?

Es ist ein grundsätzlicher Fehler, vergleicht man das Sparen eines privaten Haushalts mit dem einer Volkswirtschaft (Gesamtwirtschaft). Das heißt die neoliberale Wirtschaftspolitik, und damit insbesondere die deutsche Wirtschaftspolitik, geht von falschen Prämissen aus. Ein privater Haushalt spart, indem er seine Ausgaben verringert. Gilt das auch für die Gesamtwirtschaft eines Staates oder einer Staatengemeinschaft? weiterlesen

Wodurch wird (volkswirtschaftliches) Sparen möglich?

Ein abgelauschtes Gespräch aus einer fernen Vergangenheit des Menschengeschlechts zwischen einem Menschen, der „Schuldner“ und einem anderen Menschen, der „Sparer“ werden wollte.

(Das Gespräch wurde übrigens abgehört, als die Menschen noch nicht die Gewohnheit hatten, warenunspezifische Zahlungsmittel [„Geld“] zu benutzen): Wodurch wird (volkswirtschaftliches) Sparen möglich? weiterlesen

Eine kurze Beschäftigung mit der Frage nach der neoliberalen Strategie des „Westens“ und der Funktion seiner Medien bei der Vermittlung dieser Strategie.

[…]

Apropos
Interesse einer verkommenen Machtelite“.

Die nachfolgenden Passagen beziehen sich auf ein Strategiepapier der EU, dessen Text u.a. indirekt verdeutlicht, daß die Ereignisse in der Ukraine vom „Westen“ bewußt herbeigeführt worden sind. Allerdings heißt das nicht, daß sich die dafür verantwortlichen „Strategen“ über deren tatsächliche Entwicklung im klaren waren. Aber dieses EU-Strategiepapier läßt vermuten, daß die Verantwortlichen ihre ideologische Linie nicht aufgeben werden. Das heißt mit dem (neoliberalen) „Westen“ ist kein Frieden möglich, der den Namen verdiente!

[…]



 

Dieser Artikel ist redigierter Teil der ersten vier Bände der Edition !_scheuklappenfrei_!, die als Gesamtausgabe im Juni 2016 erschienen sind. Näheres ersehen Sie auf der Internet-Seite des EndemannVerlags oder in dessen Shop.

© Joachim Endemann

 

Die „politische Klasse“ Deutschlands im besonderen und die der EU im allgemeinen.

Anhand zweier exemplarischer Beispiele, widmet sich dieser Beitrag einer ausreichenden Beleuchtung der Erbärmlichkeit der sogenannten „politischen Klasse“ Deutschlands im besonderen und der der EU im allgemeinen. Wobei in diesem Zusammenhang von „politischer Klasse“ zu reden, allein deshalb ein (schlechter) Witz ist, da beide Beispiele zeigen, daß diese „politische Klasse“ konzeptionslos „agiert“. Es sei denn, man ist der Meinung, daß das Befriedigen von Macht- wie einzelwirtschaftlichen Interessen, Ausdruck konzeptionellen Tuns einer politischen Klasse sei. Die „politische Klasse“ Deutschlands im besonderen und die der EU im allgemeinen. weiterlesen