Schlagwort-Archive: Brexit

„[…] die EU fühle sich „zu unattraktiv“, um weitere Staaten mit anderen Mitteln von einem Austritt abzuhalten […]“

[…] Die EU sei in den Brexit-Verhandlungen „zu stur“, kritisiert der Chefvolkswirt der Commerzbank; sie reite „auf Prinzipien herum“, obwohl sie selbst Regeln wie diejenigen der Währungsunion „bis zur Unkenntlichkeit gedehnt“ habe. Grund sei, daß Brüssel ein abschreckendes Exempel statuieren wolle, heißt es in Kommentaren; die EU fühle sich „zu unattraktiv“, um weitere Staaten mit anderen Mitteln von einem Austritt abzuhalten. […]

Quelle

„[…] die EU fühle sich „zu unattraktiv“, um weitere Staaten mit anderen Mitteln von einem Austritt abzuhalten […]“ weiterlesen

Trugbilder für die Masse der Menschen

Da die schreibenden Mitarbeiter der deutsche „Qualitätsmedien“ wesentlich für die Aufrechterhaltung des Trugbilds verantwortlich sind, das die Masse der Bevölkerung bezüglich der Zukunft der EU und den tatsächlichen Möglichkeiten, die ein richtig gestalteter Brexit eröffnete, in die Irre führt, muß auf andere, d.h. glaubwürdige Quellen verwiesen werden, damit das eigene Nachdenken überhaupt erst befördert werden kann, um das diesbezüglich sich _tatsächlich_ Ereignende relativ richtig zu erfassen: Trugbilder für die Masse der Menschen weiterlesen

An die Adresse der Pulse-of-Europe_isten und anverwandten Neoliberalisten

In einer Diskussion mit Aktivisten des neoliberalen „Pulse of Europe“ wurde mir folgendes geraten, nämlich „genau hinzuschauen“, wer an solchen Veranstaltungen teilnehme, denn da sei „die Intelligenz des jeweiligen Ortes versammelt“. Also wäre _mir_ die Frage zu stellen: „welcher Gruppe“ ich angehöre? An die Adresse der Pulse-of-Europe_isten und anverwandten Neoliberalisten weiterlesen

Die durch die deutsche Wirtschaftspolitik erst fortgesetzt ermöglichte Anhäufung von Handelsüberschüssen der deutschen Wirtschaft stellt einen Verstoß gegen das völkerrechtlich sanktionierte Handelsabkommen GATT dar

Stimmt diese Behauptung? Ja. Die durch die deutsche Wirtschaftspolitik erst fortgesetzt ermöglichte Anhäufung von Handelsüberschüssen der deutschen Wirtschaft stellt einen Verstoß gegen das völkerrechtlich sanktionierte Handelsabkommen GATT dar weiterlesen