Schlagwort-Archive: Chauvinismus

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil II: Die vorgeschichtliche Phase.

 

Die entscheidende Triebkraft der menschengeschlechtlichen Evolution, war

(und ist an sich – so die Misere der aktuellen Evolutionsphase des Menschengeschlechts erkannt und daraus die richtigen Schlüsse gezogen würden)

weniger eine biologisch als eine sozial bedingte, die möglicherweise in Gang gesetzt wurde durch die (notwendige!) ständige Auseinandersetzung des Menschen mit seiner natürlichen Umwelt. Diese „soziale Evolution erfolgte

(und würde an und für sich auch weiterhin erfolgen – so die Misere der aktuellen Evolutionsphase des Menschengeschlechts erkannt und daraus die richtigen Schlüsse gezogen würden)

durch einen auf Erfahrung und Nachdenken beruhenden Stoff-Wechsel-Prozeß mit der natürlichen wie mit der sozialen Umwelt. Dieser Prozeß ereignete sich (und ereignet sich weiterhin!) stets in der und durch die Arbeit.

[…]



Dieser Artikel wird als komplett überarbeiteter Teil meines dreiteilbändigen, wahrscheinlich zweiten Buches erscheinen und in diesem Rahmen gewiß auch Erweiterung erfahren. Näheres ersehen Sie auf der Internet-Seite: EndemannVerlag / EndemannPublisher

© Joachim Endemann

 

VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker
ist grundsätzlich keine „Schrulle“.

Ohne Sprache wäre ein Austausch von Kenntnissen nur unzureichend möglich zwischen Menschen. Ohne Menschen verbindende Sprache wäre weder möglich die Entwicklung von Kultur noch der damit einhergehende Wissensaustausch noch einer Wirtschaft noch der damit einhergehende Warenverkehr noch die Entwicklung zu einer Nation. VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“. weiterlesen

RUSSLAND, DIE UKRAINE UND DER „WESTEN“ SEIT DEM ENDE DES KALTEN KRIEGES. _ TEIL III: VON METHODISCHER DUMMHEIT SOGENANNTER VERANTWORTUNGSTRÄGER DES „WESTENS“.

Dieser Artikel wird komplett überarbeitet in der Edition !_scheuklappenfrei_! des EndemannVerlags erscheinen.

© Joachim Endemann