Schlagwort-Archive: Meinungsfreiheit

… _was?_ mag die erste Bedingung fürs sich eine eigne Meinung Bilden sein

… eine selbst_überzeugt aufgeklärte Person sagte fragend …: dies also rhetorisch gemeint war …: da …: wie gesagt …:  selbst_überzeugt aufgeklärt seiend …:

Vergessen, daß z.B. aus Mariupol nur die
Flucht nach Rußland zugelassen wurde?

…: dem richtigstellend …: und deshalb zusätzlich eine Empfehlung gebend …: zu antworten war …: Nein, das ist falsch …: es stand ihnen frei, wohin sie ziehen wollten …: wer etwas nicht zugelassen hatte, waren die Asowschen, die dann schließlich doch kapitulieren mußten. …: übrigens …: das Gefängnis Jelenovka, in dem einige dieser UkroNazis gefangen gehalten wurden, wurde des!_halb auf Befehl des Kiewer Regimes beschossen, weil die dort Einsitzenden zu erzählen anfinden, _wer!_ ihnen die Befehle erteilt hatte …: und diese Befehlskette reicht bis in den inneren Kreis dieses Regimes.

…: am Rande …:

auch Mariupol wird heute längst wieder aufgebaut …:
und die Stromversorgung soll zum
kommenden Herbst hin für alle Bewohner wieder stehen.

…: also …: _Was?_ ist das Entscheidende an der Meinungsfreiheit …: nun …: unter welchen Bedingungen man sich eine Meinung bildet. …: demnach …: _Was?_ wäre Ihnen anzuraten. …: Sie sollten versuchen, selbständig nach_zudenken. …: _was?_ wäre dazu die erste Bedingung …: Auf _keinen!_ Fall einer Propaganda zu trauen, die …: anstatt auf Analyse zu setzen und der Frage zu folgen ..: Wem nützt es? …: allein auf das Schüren von Emotionen zur Erzeugung von Wahnvorstellungen setzt …: was übrigens ein schwerwiegender Mißbrauch der Meinungsfreiheit ist.[_*_]

© Joachim Endemann 

_* Zum Thema Meinungsfreiheit,
oder besser gesagt zu ihrem Mißbrauch,
gibt es einige Videos …: auf zwei von diesen
sei hier hingewiesen, da es sich um zwei direkt
zusammenhängende handelt …:
das eine habe ich am 12. Oktober 2016,
das zweite am 10. Dezember 2016  aufgezeichnet.

Hinweis vom Lektorat …

… da ihm das, was ich zu sagen hatte, nicht gefiel, meinte ein Herr Glää dazu etwas Un_mütiges meinen zu müssen …:

Aber daran sieht man mal, wie Berufsbezeichnungen schändlich mißbraucht werden, wenn man diese frei zugänglich macht.

…: Hinweis vom Lektorat, Herr Glää …: Sie müssen diesen Satz korrigieren, damit der …: vor dem Hintergrund der Ereignisse und dem Mißbrauch der Meinungsfreiheit durch sogenannte Journalisten …: da eigentlich Copy&Paster seiend …: seine tendenziöse Aussage_Kraft gewinnt …:

Aber daran sieht man [_wieder einmal, wie Meinungsfreiheit_] schändlich mißbraucht [_wird_], wenn man diese frei zugänglich macht.

© Joachim Endemann

Hinweis an die Wächter der Meinungsfreiheit …:

Das Erzeugen kollektiver Wahnvorstellungen durch Suggestion und Propaganda ist ein Ausdruck mißbräuchlicher Verwendung der Meinungsfreiheit. … beispielsweise …: und …: als Ausdruck der traditionellen Wahrnehmungsstörung der Westlichen …: die …: wie immer …: in narra_tiefen Krisenzeiten psychotische Züge annimmt …: wie in realitätsverweigernden Formulierungen der seit langen Monaten im suggestiv daherkommenden …: Wahnvorstellungen erzeugenden …: permanenten Propagandamodus der schreibenden Mitarbeiter der westlichen „Qualitätsmedien“ aufscheint …: ist …: im narra_tiefen Prozeß mißbräuchlich verwendeter Meinungsfreiheit …: davon die Phrase …: „Putins Foltermethode“ [_Gas_] …: lediglich _eine_ der dem Erzeugen kollektiver Wahnvorstellungen durch Suggestion und Propaganda dienenden.[_*_]

© Joachim Endemann

_* Vgl. Die tri_logische Sezierung des lobbykratischen Zeitalters, Band II : Zwischenrufe in satirisch-politischen Variationen oder Reale Betrachtungen dadaistisch-surrealer Phänomene in der Lobbykratie, die Seiten 218-220.

Kein Klärungsbedarf mehr.

Am 30. Juni 2017 ereignete sich die 244. Bundestagssitzung, die zugleich die letzte vor der Sommerpause war. Es standen u.a. ein vom Bundesrat eingebrachter

Entwurf eines Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts

sowie ein von den CDU/CSU/SPD-Fraktionen eingebrachter

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (__Netzwerkdurchsetzungsgesetz – NetzDG__)

zur Debatte und Abstimmung. Kein Klärungsbedarf mehr. weiterlesen