Herr Macron hat die französische Präsidentschaftswahl 2017 gewonnen — aber auf welcher Basis?

(__Folgende Aussagen basieren auf 100 % der ausgezählten Stimmen.__)

Wahlbeteiligung: ca. 75% (__80% waren es 2012; nach Aussage der franz. Tageszeitung Le Monde, ist das seit 1969 die schlechteste Beteiligung in einer Stichwahl__).

Nichtwähler: ca. 25 %

Vote blanc: ca. 8,5 %

ungültig: ca. 3 %

Für den einen Kandidaten bzw. die andere Kandidatin haben sich demnach ca. 88,5 % entschieden.

Davon entfallen ca. 66 % auf Macron und ca. 34 % auf Le Pen. Das heißt von den 47.582.183 Wahlberechtigten haben sich ca. 44 % für Macron und ca. 22 % für Le Pen entschieden.

(__Quelle__)


Gemäß der an Wahllokalen durchgeführten Umfragen, haben lediglich 36 % der Wähler Macrons tatsächlich _für_ ihn gestimmt und 64 % _gegen_ Frau Le Pen. (__Quelle__)

Das heißt dieser Präsident hat tatsächlich einen Rückhalt von lediglich ca. 16 % bei der franz. Bevölkerung. Damit ist seine Position von Beginn seiner Amtszeit an ausgesprochen schwach. Vor diesem Hintergrund finden im Juni die beiden Wahlgänge zur Assemblée Nationale statt.


*  *  *


Wenn ein solches Wahlergebnis von seiten der Elite der lobbykratischen EU gefeiert wird, anstatt es endlich zum Anlaß zu nehmen, eine konsequente Korrektur der falschen Politik einzuleiten sowie den entscheidenden Konstruktionsfehler der EWU zu beseitigen, belegt das einmal mehr, wie wenig diese mit den wirklichen Menschen in Europa zu tun hat.

Und es zeigt, daß,

[…]

[__Dieser Artikel wird komplett überarbeitet und in den sechsten Band der Edition !_scheuklappenfrei_! aufgenommen.__]

© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)

1 thought on “Herr Macron hat die französische Präsidentschaftswahl 2017 gewonnen — aber auf welcher Basis?

Kommentare sind geschlossen.