Schlagwort-Archive: EU

« Wer bedarf der EU nicht? »

Objektiv gesehen bedarf die Masse der Menschen der lobbykratischen EU nicht, da diese statt dessen,

also jedes Individuum an sich,

einer demokratisch verfaßten staatlichen Entität bedarf, die über ihre Wirtschaft eine materielle Basis für das

Zusammengehen

gesellschaftlicher wie
natürlicher Umwelt

schafft, was erst dann jenes erlaubte, welches von „Umweltbeseelten“ zwar richtigerweise gefordert wird:

„Nachhaltigkeit“

— diese dann aber die notwendigen Schritte dazu hin nicht benennen, wodurch sie in der Tat zu Aktionisten werden, deren „Modellen“ jenes anhaftet, das den Rolltreppen des Berliner Hauptstadtflughafens in einer Phase seiner Vermurksung eigen gewesen:

sie endeten
150 Zentimeter über dem Boden.

(__Ursprung des Zitats.__)


© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)

Sie erlauben weitergehende Werbung für meine Bücher?
Immerhin habe ich mich darin mit jenen
Tendenzen und Strömungen auseinandergesetzt,
die an der Basis dessen wirken, das jetzt offen zutage tritt.
— Das heißt diese Auseinandersetzung erfolgte beizeiten
.

An Herrn Meier und in gewissem Sinne Anverwandte.

Wie ich Ihnen schon sagte, Sie erzählen gerne Geschichten. Allerdings offenbar insbesondere solche, wie diese für Spin_Doktoren der EU-Funktionselite typisch sind. Und geantwortet hatte ich Ihnen dazu auch schon, bspw. so: An Herrn Meier und in gewissem Sinne Anverwandte. weiterlesen

« Ich lebe in einer sehr realen, globalen Welt », sagte Herr Schulze.

Das könnte man ohne weiteres so stehenlassen, Herr Schulze, da sich das offenbar herumgesprochen hat, wäre diese Feststellung nicht im Zusammenhang mit der EU gesagt und diente Ihre Bemerkung:

« Ich lebe in einer sehr realen, globalen Welt »,

nicht zu suggerieren, daß ausgerechnet die
EU die „reale Welt“ sicherer machen könne.

(__Ein Blick ins Reich des Herrschers im Westen
des orwellianischen Imperiums genügte,
sich vom Gegenteil überzeugen zu können
allein „innenpolitisch“ betrachtet,
und das seit sechs Monaten.__)

« Ich lebe in einer sehr realen, globalen Welt », sagte Herr Schulze. weiterlesen

Ausreichend aggressiv die Funktionselite der EU — wer glaubt, sich eine solche Elite leisten zu können, weiß offenbar nicht, wer gewohnheitsmäßig Konflikte auslöst.

Am Verhalten der EU-Funktionselite, also an der Art und Weise ihres Schwätzens, Ausreichend aggressiv die Funktionselite der EU — wer glaubt, sich eine solche Elite leisten zu können, weiß offenbar nicht, wer gewohnheitsmäßig Konflikte auslöst. weiterlesen

Was mir spontan einfällt, lese ich die Headline einer in den 27 Mitgliedsländern der EU gestarteten Umfrage, die da lautet: „Wie können wir Europa konkret neu gestalten?“.

Wie können wir Europa konkret neu gestalten?

(__Quelle des Zitats.__) Was mir spontan einfällt, lese ich die Headline einer in den 27 Mitgliedsländern der EU gestarteten Umfrage, die da lautet: „Wie können wir Europa konkret neu gestalten?“. weiterlesen

Ohne die EU ist für den deutschen Hegemon alles nichts.

Anlaß für dieses Statement ist die Besprechung des Buches von Costas Lapavitsas: „The Left Case against the EU“, das im Herbst 2018 herausgekommen ist und das ich bisher noch nicht lesen konnte, das aber, dafür bürgt der Name des Autors, gewiß lesenswerten ist, zumal die hier erfolgte Besprechung davon einen guten Eindruck gibt. Ohne die EU ist für den deutschen Hegemon alles nichts. weiterlesen

Eine der Hauptverantwortlichen für den Niedergang der EU meinte, daß die Briten noch nie so richtig zu Europa gehörten

Frau Merkel,
die eine der Hauptverantwortlichen für den Niedergang der EU ist,
ob deshalb,
da diese Person sich tatsächlich nur für
Landtags- und Bundestagswahlen interessiert,
sowie wegen ihres geblendeten Blicks,
der sie nicht den ersten Grund für den weit über das
vernünftige Maß hinausschießenden Export erkennen läßt,
also die Knechtung der
Lohnabhängigen im eigenen Land,
mag wohl in der Kombination mit weiteren
umliegenden Faktoren möglich sein, Eine der Hauptverantwortlichen für den Niedergang der EU meinte, daß die Briten noch nie so richtig zu Europa gehörten weiterlesen

Wie ich höre, war in der „Anstalt“ vom 29. Januar 2019 u.a. von „Stuttgart 21“ die Rede …

Zur „Anstalt“.

Dazu fällt mir ein, daß Frau Merkel im Oktober 2010 dem Spiegel gesagt haben soll, daß Stuttgart 21 kommen müsse, da andernfalls Deutschland unregierbar würde und deshalb Europa in Gefahr sei. Da aber spätestens seit 2018 davon die Rede ist, daß Wie ich höre, war in der „Anstalt“ vom 29. Januar 2019 u.a. von „Stuttgart 21“ die Rede … weiterlesen