Schlagwort-Archive: USA

Es hat etwas Kindisches, das aus dem _selbst!_ verursachten üblen Gestern resultierende Heute zu beklagen

Gewiß wäre es nicht verkehrt, sich folgende Frage zu beantworten:

War die sich ab dem 24. Februar 2022
entwickelnde Situation in der Ukraine vermeidbar?

Betrachtet man die Entwicklung seit dem Ende des Kalten Kriegs un_ideologisch, kann unschwer erkannt werden, wer das weltweite Sicherheitsproblem darstellt. Das zu verdeutlichen, genügt in diesem Zusammenhang bereits folgende Skizzierung.

Nicht heute kehrt der Krieg nach Europa zurück …: Der Krieg kehrte nach dem Ende des Kalten Krieges nach Europa zurück …: nach Ex-Jugoslawien. Und der erste Angriffskrieg in Europa wurde dann vom „Westen“ 1999 gegen Serbien geführt. Der Mafiastaat Kosovo wurde 2008 vom „Westen“ anerkannt. 2014 initiierte der „Westen“ den Putsch in der Ukraine, dessen erste Ergebnisse

(_nachdem!_ nicht Berkut-Einheiten, sondern faschistische Heckenschützen das Blutbad auf dem Maidan angerichtet hatten_)

waren die Sezession der Krim, bestätigt durch ein Referendum (_dessen Ergebnis _keineswegs!_ gefälscht werden mußte_), gefolgt vom Beitritt der Krim zur Russischen Föderation

(_das war also weder eine Annexion noch ein Verstoß gegen das Völkerrecht, sondern verstieß gegen die Verfassung der Ukraine …: nur: was wäre denn ohne Sezession/Referendum/Beitritt der Krim geschehen? …: ein Blutbad: hätte der „Westen“ dann gnädig „humanitäre Hilfe“ geleistet?_),

SOWIE die Separierungsversuche der Ostukraine …: _nachdem!_ die durch diesen Putsch an die Macht gekommenen nationalistischen bzw. faschistischen Kräfte den Krieg gegen die eigene Bevölkerung in der Ostukraine erklärt hatten …: weil diese den durch diese vom „Westen“ bezahlten und ins Umfeld der ukrainischen Macht gepushten Kräfte vollzogenen Putsch nicht akzeptieren wollten:

_Dieser!_ Krieg währt bis heute …

Und da das so ist …: also: dieser Krieg seit 8 Jahren währt, wäre folgende Aussage nicht falsch …: Die russische Seite ist aktuell dabei, _diesen!_ Kriegszustand zu beenden. …

Oder anders gesagt:

Heute das zu beklagen, was aus _selbst!_ verursachtem Gestern resultiert, mag für geschlechtsunspezifische Zauberlehrlinge zwar üblich sein, ist aber im realen Leben ir_relevant.

Konkret:

Es kommt auf die Dinge an, die wichtig sind. Und die wären? Nun, in _diesem_ Fall …: Daß der Westen _keine_ Rolle mehr spielen _sollte!_, wenn sich Russen und Ukrainer an einen Tisch setzen, um ihre neuen Beziehungen auszuhandeln …: so verwoben sie miteinander nun einmal sind …: da können beide nur gewinnen.

_Allerdings!_:

Das geht nur,

werden jene hinauskomplimentiert,

die, vom Westen bezahlt, seit 2014 aus der Ukraine ein marodes Gebilde gemacht und die Menschen in der Ostukraine drangsaliert _sowie!_ (_wie diese!_) in anderen Teilen der Ukraine Minderheiten in rassistische Kategorien eingeteilt haben …:

gesehen vom „Westen“,
aber nicht kommentiert! …

© Joachim Endemann

VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“.

Das Selbstbestimmungsrecht der Völker
ist grundsätzlich keine „Schrulle“.

Ohne Sprache wäre ein Austausch von Kenntnissen nur unzureichend möglich zwischen Menschen. Ohne Menschen verbindende Sprache wäre weder möglich die Entwicklung von Kultur noch der damit einhergehende Wissensaustausch noch einer Wirtschaft noch der damit einhergehende Warenverkehr noch die Entwicklung zu einer Nation. VON HEUCHELEI, HINTERHÄLTIGKEIT UND NIEDERTRACHT, WIE SIE NICHT IM BUCHE STEHEN. _ Teil III: DIE „NATIONALITÄTENFRAGE“, DIE UKRAINE UND DIE „ELITE“ DES „WESTENS“. weiterlesen