Schlagwort-Archive: Lobbykratie

… nicht nur die Person von der Leyen wäre politisch von geringer Bedeutung, lägen die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht nur anders, sondern richtig …

Vorbemerkung:

Selbstverständlich ist die Basedowsche Methode
aus der Basedowschen Sicht geschrieben,

weshalb es so klar wie
wenig ungewöhnlich ist,

daß sein Unterrichtswerk

heute

anders zu schreiben wäre

— immerhin stammt
die zweite,

verbesserte Auflage
aus dem Jahre 1785.

Aber …

„Elementarwerk“

„Wenn das Recht ungestraft heimlich zu glauben, was das Gewissen lehrt, aber nicht ungestraft durch Zunge und Feder die Meinung zu zeigen, die der Tugend nicht feind ist — wenn dies Gewissensfreiheit heißen soll: so nennt in der Barbarei […] den Ort, wo sie nicht ist.“

Johann Bernhard Basedow, 1723-1790.
„Elementarwerk“ weiterlesen

In der Lobbykratie ist ein Lobbyist IM

Im 1900 Jahrhundert war in Großbritannien einem jeden politisch interessierten Menschen, zumindest so dieser wählen konnte, dann allerdings zwingend ein Mann war, bekannt, daß ein „Placeman“ ein Amtsträger war, der aus Gründen gewisser Interessen, also nicht jener von jenen, die ihn in seinem Wahlkreis gewählt hatten, einen politischen Posten besetzte. Wer nun allerdings glaubte, daß es sich um einen Fortschritt handelte, daß das heute nicht mehr bekannt ist, wenn auch nun geschlechtsunspezifisch praktiziert, befände sich, In der Lobbykratie ist ein Lobbyist IM weiterlesen

Was bedeutet „populistisch“ — jenseits so mainstreamiger wie dudischer Reflexbedienung?

Die Frage, ob etwas „populistisch“ ist, wird von neoliberalen Ideologen, Apologeten, Spindoktoren des Systems, neoliberalen Gewerkschaftsführern, öffentlichen oder privaten neoliberalen Kulturbetrieblern, neoliberalen Politikern aller politischen Couleurs des lobbykratischen Systems, zumindest all jener Parteien, die in den Parlamenten der sogenannten Demokratien einsitzen, bestimmt. Die wenigen Ausnahmen, die es dort gibt, können getrost als „Feigenblatt“ des lobbykratischen Systems betrachtet werden: Was bedeutet „populistisch“ — jenseits so mainstreamiger wie dudischer Reflexbedienung? weiterlesen