Schwadengleiches Meinen

Wo Daten nicht vorhanden oder die Datenlage unzureichend, keine Zeit dafür verwendet wird: denn diese ist _dort!_ Geld, sie zu erheben oder zu verbessern, statt dessen das Jonglieren mit ihnen fleißig übend: was leicht, da nicht umfangreich brauchbare, produziert das schließlich virtuose Daten-Jongleure: Zumal in jenen Gegenden: in denen Lügen und Meinen wie sich verwebende Nebelschwaden ziehn, gefragt, da dort die Marktkonformreduzierten …: also jene, die: ob!_wohl selbst In!_Sassen lobbykratischer Gebilde, dennoch hochtrabend — selbst!_verständlich: nicht auf sich selbst — blicken und — selbst!_verständlich: insgeheim von sich selbst so überzeugt wie selbst_zufrieden — meinen, mit jonglierten Daten ab_zuspeisen sind: grund_los ergeben sich hochtrabendes Blicken auf und Meinen über andre eben nicht.

Was aber mag das mit jenem viralen Narrativ zu tun haben, das seit dem Jahre 2020 kollektiv die Gehörgänge durch_weht und nun: zwei Jahre später, das Jahr 2022 zu schreiben ist?

Immerhin ist es so, daß, durchwehen erst wahrheits_verarmte Schwaden die Gehörgänge der Masse der Menschen stetig, es nicht dabei bleibt: _ist!_ die „wahrheitsverarmte schwadige Last“ recht hoch, da dann Schwaden auf Schwaden solcher Schwaden bis ins Hirn wehen, so daß es möglich wird, „Dinge“ wahrzunehmen, die _ohne!_ solches Schwadenziehen nicht zu bedenken wären …: allerding: Im Wechselzug _jenes_ — durchziehen solche Schwaden gewohnterweise das Gehirn — nicht oder nicht mehr klar wahr!_zunehmen und ebengleich zu be!_denken ist,  das ohne wahrheitsverarmte Schwaden klar auszumachen wäre, hingegen jenes nicht zu sehen, das erst die Schwaden machen: Pro_dukt von nebelgleichen Schwaden ist.

Das ist wohl poetisiert gesprochen, ereignet sich jedoch real …

Ein Beispiel, da exemplarisch, sei nun gegeben.

Auf jenem virtuellen Kanal, der sich behaupteterweise im Kampfe: _sozusagen im Feuer stehend!_, gegen Fake News befindet, und _allein!_ des_halb: so die Behauptung, bezahlte Zensoren an seiner Seite hat[_*_], gibt es:

und es sei wiederholt:

das ist jetzt lediglich ein Beispiel, da es so gut als exemplarisches zu verwenden ist,

eine Video-Serie, die sich „Chefarztvisite“ nennt, so daß jeder, der dieser „Visite“ folgt, zu wissen glaubt: _hier!_ wird hoch!_preisig und des!_halb glaub!_würdig informiert — zumal das noch unterstrichen wird: rechts im Bilde prankt die Sponsoren-Phalanx: folgerichtig in diese auch solche eingereiht, die für „‚richtiges‘ öffentliches Meinen“ zuständig sind —, und deren (_im Auftrag_) redenden Macher offenbar: wie gleicherweise die bei Qualitätsmedien gewohnterweise die öffentliche Meinung Machenden, durch jene Phase der (_normalen_) Adaptation eines Virus an jenen Wirt, den es für sein weiteres Dasein als (_an sich!_) adäquat „erkannt“ hat, die

(_also diese Phase_)

in diesem Fall „Omikron“ genannt, in höchste Not gebracht werden, ihr mit selektiv gewählten Info-Schnipseln gespicktes Narrativ, das offenbar profit_wertes Treiben bemänteln soll: alles andre ist vor dem Hintergrund der tatsächlichen Faktenlage _nicht!_ glaubhaft, in spiralig wabernden wahrheitsverarmten Schwaden und immer facettenreicher (_da lugend Widersprüchliches hastig zu verdecken ist_) info-selektioniert wiederholend erzählen, damit es stetig über den Gehörgang der Masse der Menschen in deren Hirn schwade: so daß Gemeinsamkeit im Wahrnehmen von „Dingen“ möglich werde, die _ohne!_ solches Schwadenziehen un!_möglich zu bedenken wären: „öffentliches Meinen“ dann genannt …: kein neues Phänomen zwar …: denn: Wie anders die Masse der Menschen einer Massengesellschaft im machtelitär genehmen Sinne zusammen_binden? …

Da ist dann bspw. von jener Variante „Delta“ die Rede, die, so meint einer von den Meinungsmachern jener Serie: tatsächlicher Medizintechniker oder als Arzt verkleidet: im Gegensatz zur narrativ_zersetzenden „Omikron“, noch „absolut tödlich“ gewesen wäre: Was „Delta“ tat!_sächlich _nicht!_ war: wohl infektiöser, aber nicht „tödlicher“ als die Ursprungsvariante, die noch in „Bergamo“ gewütet haben soll: Das sogenannte SARS-CoV-2, in seiner „deltösen Variante“, _konnte!_ …: mußte aber nicht, und damit so, wie jene „Wild-Variante“ auch, für Menschen mit schweren Vorerkrankungen tödlich sein: meist alte Menschen, die — _meist!_ in Pflegeheimen: heißen so — de_hydriert in ihrer eignen Scheiße lagen: und viele wohl weiterhin liegen: interessierte sich bisher (_und weiterhin nicht_) keine Sau von denen, die heute das „profitorientierte Wort“ führen …: pauschal gesagt: Für etwa 15 Prozent von ihnen, also dann in der Regel für Menschen mit schweren Vorerkrankungen, konnte eine Infektion mit _diesem!_ Virus tödlich sein: 85 Prozent blieben demnach (_gewiß: zum Glück!_) trotzdem lebend: Für gesunde Menschen aber blieb eine Infektion so folgenlos wie ein Schnupfen: Offenbar ist dieses Virus _kein!_ Killervirus: ob nun in seiner „Wild-Variante“ oder dann später als „Delta“ zirkulierend (_übrigens immer passiv, also sozusagen mitreisend unterwegs seiend …: wobei es durchaus die Frage ist: „Reist“ es wirklich mit Aerosolen mit? … Oder gelangt es von einem Menschen zum andren _allein!_ via Niesen oder Sputum in Tröpfendosis?_).


Randständig sei bemerkt:

An der Tatsache, daß es praktisch ausschließlich Menschen mit schwerwiegenden Vorerkrankungen sind, für welche die Infektion mit dem als „SARS-CoV-2“ bezeichneten Virus tödlich sein kann, änderte sich nichts dadurch, daß sie geimpft wurden: Geimpft oder ungeimpft, es sind und bleiben primär diejenigen gefährdet, die an schwerwiegenden Vorerkrankungen leiden. Und so ist es geradezu lächerlich, und eben jenen wahrheitsverarmten Schwaden gleich, wird von Apologeten des Impfens behauptet, daß, wenn ein geimpfter Mensch auf die Intensivstation gebracht werden muß oder nach dem Impfen stirbt, es sich dabei um einen betagten mit schweren Vorerkrankungen gehandelt habe: Ja, wie gesagt, daß gilt von Beginn dieser Epidemie an: Für geimpfte wie ungeimpfte Menschen, und das unabhängig davon, um welche „Virus-Variante“ es sich handelt bzw. handelte: Auch „Omikron“ wird einen tödlichen Verlauf _dann!_ bewirken _können!_, sind selbst die Symptome eines Schnupfens für einen altersschwachen und mit schweren Krankheiten belasteten Menschen schon zu viel. Denn nicht anders verhält es sich in der „viralen Adaptationsphase ‚Omikron'“: sie ereignet sich gleicherweise in geimpften wie ungeimpften Menschen: nämlich symptomatisch milde! …

Ist dieser, wie gesagt: an sich normale Anpassungsprozeß zwischen einem Virus: als Basis-Element des Lebendigen, und „seinem“ Wirt, für das präsente Narrativ — so profitorientiert wie dem: „mehr Diktatur wagen!“ dienlich seiend — etwa kein Fiasko … um nicht zu sagen: Ein Graus für die Lobbykratie, die sich dringend updaten muß — daher das vermehrte Reden über: „mehr Diktatur wagen!“ von seiten systemischer Trolle —, da sich seine „Basis“: das Profitsystem, ohnehin (_wieder einmal!_) in existenzieller Krise befindet, und seine kleinen und großen Apologeten?!

… Aber „Long Covid“! …

Nun, es gibt auch „Long Flu“! …

Das ist deshalb hier randständig noch gesagt, da jene, die sich ansonsten einen feuchten Kehricht um das scherten und scheren, welches durch jenes „ersetzt“ worden ist, das man „Gesundheitswirtschaft“ nennen muß: das Wesen der Gesundheit eines _konkreten!_ Menschen, da es: so wie _sein!_ Wesen selbst, von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, von denen _keiner!_ in von profitorientierten Kreisen definierten „medizinischen Leitlinien“

(_die immer solche der „Gesundheitswirtschaft“ sind: also den „Dienstleistern“, z.B. Ärzten, als den Filialleitern der Pharma- und Medizingeräteindustrie, nützlich sind, selten aber ihren Kunden_)

aufscheint, sich plötzlich (_vermeintlich_) für langzeitliches Befinden andrer: ob jung oder alt, interessieren, da es offensichtlich ums Impfen mit Stoffen geht, die zwar Fake-Charakter haben, aber dauer!_haft für Großanleger à la Gates höchst lukrativ sind: so von den systemischen Trollen nur sichergestellt bleibt, daß die Gehörgänge der Masse der Menschen wahrheitsverarmte Schwaden stetig durchwehen, da es _dann!_ dabei nicht bleibt: _ist!_ die „wahrheitsverarmte schwadige Last“ recht hoch, da auf diese Weise Schwaden auf Schwaden solcher Schwaden bis ins Hirn der Masse der Menschen wehen:

Angst

bringt Menschen immer kollektiv auf Linie: eine Pandemie erlaubt das sogar auf höchst subtile Weise: „anti_epidemische Maßnahmen“ erscheinen jedem als rational: Alles eine Frage überzeugend erzählten Narrativs: und sei’s inhaltlich auch noch so ir!_rational.

Und das steht nun in Frage:

Daher das hektische „Formulieren“ oder ebengleiches  „Vortragen“ mit konsterniertem Blick der systemischen Trolle, um das profitwerte, also systemrettende Narrativ _so_ zu „modifizieren“, daß die „systemische Richtung“ beibehalten bleibt: da!_für sind systemischen Trolle schließlich da …


Nun, an jener Narrativerzählung ist wohl nicht nur _etwas_ schief.

Ob etwa „Omikron“ Ausdruck „viraler Weisheit“ ist? Das ist hier natürlich richtig in An- und Abführungszeichen gesetzt, aber es kann schon sein, daß das biologische Kommunikationssystem, dessen menschlicher Teil als „Immunsystem“ bezeichnet wird, _trotz!_ der ganzen zauberlehrlinggleichen Impferei, längst zu einem „Modus vivendi“ zwischen diesem Virus und der Spezies Mensch geführt hat …: immerhin: Was andres als dieses sollte die Aufgabe eines solchen Systems sein, _sind_ Viren die Basis-Elemente des Lebendigen?

Denn während jenen Narrativerzählern, die man genauso als Märchenschaftler bezeichnen kann, also: wie jene „Wissenschaftler“ auch, die „Virologen“ sein sollen, obwohl sie bloß auf jenes starren, das zwar als „pathogenes Potential“ bezeichnet werden kann, durch ein Virus aber lediglich dann in Erscheinung tritt: allerdings damit nicht unbedingt das Virus selbst, zumindest nicht so ohne weiteres, sind die natürlichen und mitunter die sozialen Bedingungen dazu „günstig“, also: aus menschlicher Perspektive: un_günstig. Denn, so es sich nicht um einen geschlechtsunspezifischen Fachidioten handelt, müßte ein Virologe nicht nur _darum!_ wissen, daß Viren die Basis-Elemente des Lebendigen sind: ein „no virus“ demnach spezies_genozidales  Unterfangen wäre, sondern auch die _erste!_ Frage zu lauten hätte: _Wieso!?_ wird ein _Basis!_Element des Lebendigen überhaupt zu einem epidemischen Problem für eine bestimmte Spezies?

Zwar lustig, allerdings vom Redenden _so!_ nicht gemeint, da von seinem Mitredenden später dann behauptet: „das Virus ist als Omikron trügerisch!“, es also jederzeit in „deltöser Variante“ zurückkehren könne, behauptete faktenwidrig jener, daß „Bergamo“ sozusagen das Werk von „Delta“ gewesen wäre: um immer noch Gehörgangoffenen von der „absolut potentiellen Tödlichkeit“ dieses Virus  (_schwadengleich_) zu berichten:

Zwischen „Bergamo“ und „Delta“ lag aber etwa ein Jahr …

Nun, aus diesem Beispiel geht unschwer hervor, daß von _jener_ Seite schwerwiegend gefaked wird, die (_schwadengleich_) behauptet: das aus ihrer Sicht die „andre“ Seite Nachrichten fake …:

Man stelle sich vor,

daß nicht erst jetzt, wo das Virus sozusagen seine „virale Weisheit“ zeigt, das Faken von Informationen notwendig ist, da nicht anders mehr die recht wenigen genehme lobbykratische Richtung beizubehalten ist.

Oder anders gesagt:

Gehören nicht Pfizer / BioNTech  & Co in den Fokus, sowie jene, die in deren Dienste stehen: ob nun Politik oder öffentliche Meinung in deren Sinne machen? Und fühlt sich kein geschlechtsunspezifischer Wissenschaftler beleidigt, wenn bei solchem unwissenschaftlichen Treiben, verschleiert unter der Phrase: „real world data“, jemand von diesen wagt: „science will win“ zu tönen?  …

Und behauptet man nicht, daß Frau Merkel: „von Haus aus“ Wissenschaftlerin sei? Wie kann es dann sein, daß sie sich von Daten-Jongleuren beraten (_?_) ließ: und offenbar dazu _keine!_ relevanten Fragen hatte? Oder: Wie kann es sein, daß ein Prof. Lauter_Bach, gleich zu Beginn und unentwegt, seine Prognosen abgab: auf von Jongleuren zusammenjonglierten Daten (_!_), jetzt aber: im neuen Jahr: er veranlaßt habe, so kürzlich von ihm persönlich behauptet, die Datenlage zu verbessern?

All das wohl nicht ungewöhnlich, nicht besorgniserregend …: _dort!_, wo wahrheitsverarmte Meinungsschwaden ziehen: _andernfalls!_ ließe man so etwas den gesellschaftspolitisch Verantwortlichen nicht durchgehen: da würde gefragt: bis zur _Beantwortung!_  durch die politisch Ver_Antwortlichen!

Nun, so oder so, bzw. des!_ halb:

Arme Hirnvernebelte, ich nenne euch Realsatiristen!

Allerdings:

Was Realsatiristen betreiben, kann tödlich sein!

© Joachim Endemann

_* Das sogenannte NetzDG, das am 30. Juni 2017 im Rahmen der 244. Bundestagssitzung, also direkt vor der Sommerpause verabschiedet worden war, lieferte dazu die Blaupause.

Unter welchen Umständen dieses Gesetz  verabschiedet und was für eine Antwort dazu vom „Auskunfts- und Rechercheservice“ des Deutschen Bundestages gegeben wurde ist in meinem Buch: Die tri_logische Sezierung des lobbykratischen Zeitalters, Band III, Teilband 2, „Schlußwort: Schlußsatz I: ‚Kein Klärungsbedarf mehr‘ sowie a.a.O. im Anhang IV: „Dokumentation einer eMail-Korrespondenz, die in der 244. Sitzung des Bundestages erfolgte Abstimmung zum Entwurf des NetzDGs betreffend“ dokumentiert.