Schlagwort-Archive: Morton Smith

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.9. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften».

[Eine Durchsicht dieses Teils erfolgte am 8. Nov. ’15.]

Diese Frage:

Wieso findet der Name „Salome” einerseits Erwähnung als Benennung einer Jüngerin Jesu sowie anläßlich seiner Kreuzigung, andererseits aber keine Erwähnung anläßlich des Hergangs der Ermordung Johannes’?

ist kein Selbstzweck.

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.9. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften». weiterlesen

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.5. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften».

[Eine Durchsicht dieses Teils erfolgte am 5. Nov. ’15.]

Wieso wurden die Evangelien des Neuen Testaments erst abgefaßt nach den weiten Missionierungsreisen Paulus‘?

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.5. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften». weiterlesen

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften» _ Anhang 2



Anhang 2 zum 3.2. Teil von
«Propaganda und heiligen Schriften»

Ausleuchtung der Beziehungen zwischen dem kanonischen Markus-Text und seinem verborgenen Textteil sowie zwischen dem  „r i t u e l l e n  Erweckungsbericht“ dieses Teils und der Erzählung von der „′Auferweckung des Lazarus‘‘ von den Toten“ im Johannesevangelium.

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften» _ Anhang 2 weiterlesen

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften» _ Anhang 1



 Anhang 1 zum 3.2. Teil von
«Propaganda und heiligen Schriften»


Keiner wird gezwungen, diesen Anhang zu lesen.
Sein Sinn besteht lediglich darin, das flotte Abtun eines wichtigen Zusammenhangs  _n i c h t_ dadurch noch zu unterstützen, daß er bei seiner Erwähnung inhaltlich selbst unklar bliebe.

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften» _ Anhang 1 weiterlesen

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften».

Die, neben Jesu, in diesem Teil auftretenden Hauptpersonen, sind jene, die in den Evangelien des Neuen Testaments namentlich zwar nur randständig erwähnt werden, ohne die tatsächlich aber Jesu Wirken nicht denkbar ist — selbst im Rahmen dieser propagandistischen Schriften. Hingegen andere Charaktere dieser Erzählungen, die in ihnen hervorgehoben sind, und dementsprechend von seiten der christlichen Dogmatik als entscheidend

g e l t e n  …

Die menschengeschlechtliche Gesellschaft und ihr falsch kanalisiertes Entwicklungspotential. _ Teil IV: Religion bzw. Ideologie. _ 3.2. Teil: «Von Propaganda und heiligen Schriften». weiterlesen