« Der Kieselstein im Schuh »

Das folgende Zitat ist dem politisch linksorientierten italienischen Blog

« Sollevazione – la crisi, il conflitto, l’alternativa »,

entnommen, der sich als unabhängige Diskussionsplattform versteht, die aktuelle politische Situation in Italien dazu zu nutzen, in der Masse der italienischen Bevölkerung das Bewußtsein für ihre eigenen Interessen zu wecken und für diese dann gemeinsam zu kämpfen — und das bedeutet zwangsläufig gegen die praktizierte Politik der Vertreter des neoliberalen Projektes EU zu kämpfen. Dieser Ansatz ist offenbar ein völlig anderer als der von der deutschen Partei “Die Linke” verfolgte.

4. Juni 2019

[…]

Nach einem Jahr erweist sich unsere Einschätzung als richtig, und vor allem die politische Linie war richtig: [__die Regierung__] nicht anzufeinden (__was nur den starken [__EU-zentrischen__] Kräften nützlich gewesen wäre__), sondern die Regierung zu drängen, das Richtige zu tun und es zu verteidigen, so sie nur der Europäischen Union gegenüber nicht gehorchen würde. Mit der Androhung des „Vertragsverletzungsverfahrens“ der Europäischen Union befinden wir uns in einer kritischen, der entscheidenden Phase. Die gelbgrüne [__Regierung__], die sich darin täuschte, daß die Kommission mit den Europawahlen den Kamm senken würde, muß sich entscheiden: dem Diktat zu widerstehen oder zu kapitulieren.

Wir haben also am 13. Juni letzten Jahres geschrieben…..

[…]

Selbst wenn sich die M5s-Lega-Regierung gegen die dominanten Eliten behaupten wird, gibt es keinen Spielraum für Illusionen. Keine Regierung wird in der Lage sein, den Kampf mit solch mächtigen Feinden (__außen und innen__) zu gewinnen, wenn sie dazu nicht durch die Mobilisierung der Bevölkerung gezwungen wird. Deshalb ist es so dringend erforderlich, die patriotische Linke zu stärken, die einzige Linke, die diesen Namen verdient, diejenige, die sagt, daß es keine soziale Gerechtigkeit und Verteidigung der Interessen der lohnabhängigen Bevölkerung ohne nationale Souveränität geben kann.

Der Vorschlag der patriotischen Linken ist die Schaffung eines neuen Nationalen Befreiungskomitees, um zu verhindern, daß der Hauptfeind (__die Eurokratie und der räuberische Kapitalismus__) Rom zurückerobert und T.I.N.A. (__There is No Alternative__) festschreibt. Sollte dies geschehen, wäre dies nicht nur eine Niederlage für das italienische, sondern für alle Völker Europas. Diese Niederlage kann und muß verhindert werden.

[…]

Quelle: « LA SCARPA E IL SASSOLINO ».


... aus dem Italienischen von Joachim Endemann