. . . An den rat_schlagenden Herrn Schäuble und seinesgleichen

“[…] Es war im Rahmen der Panama Papers Affaire, daß im April 2016 ein englischer Journalist den britischen Finanzminister Osbourne solange mit der Frage konfrontierte, was er mit sogenannten Offshore-Geschäften zu tun habe, bis dieser das Fernsehinterview abbrach. Das wäre in Deutschland undenkbar! Und das zeigt die ganze Erbärmlichkeit des intellektuellen Niveaus in Deutschland. So aber kann ein Herr Schäuble so tun, als habe er bisher von dieser Affaire praktisch keine Kenntnis gehabt, als sei ansonsten alles „sauber“: während Panama auf Platz 13 der Länder liegt, in denen unsaubere Geldgeschäfte gemacht werden, liegt Deutschland auf Platz 8. (Vgl. den „Financial Secrecy Index 2015“ […].)

[…]

Vielleicht kann jemand Herrn Schäuble auch auf ein YouTube-Video aufmerksam machen, dessen Thema auf das Jahr 2007 zurückgeht? Immerhin tut Herr Schäuble, nun, nachdem die sogenannten Panama Papers etwas aufgedeckt haben, das ihm längst bekannt gewesen sein mußte, schon geradezu peinlich empört, daß all jene, denen man insbesondere seit Anfang der 2000er Jahre ihre „Steuerlast“ erlassen hatte, offenbar wenig Neigung zeigten und zeigen, in die reale Wirtschaft zu investieren, also im Gegensatz zum behaupteten neoliberalen Credo:

Steuerfrei – Wie Konzerne Europas Kassen plündern“ […].

(__Es sollte reichen, sähe Herr Schäuble es sich ab Minute 39:57 an.__) […]”

Auszug aus dem Vorwort von: Es werde mehr Licht! Mehr Demokratie wagen in der Lobbykratie? Untersuchung über die Konsequenzen der bürgerlichen Real-Demokratie.


(__Mehr Infos zu dieser vierbändigen Buchausgabe in: Edition !_scheuklappenfrei_!__)


Fazit: Bevor der Finanzminister spielende Jurist Herr Schäuble, der selbst nichts von Gesamtwirtschaft versteht — das belegen seine Auslassungen zur Genüge —, den Menschen in anderen Ländern Rat_Schläge gibt, ob sie, bspw., bei einem Referendum “richtig” abstimmen sollten, sollte er in den Spiegel schauen, denn da wird er das Gesicht eines Heuchlers sehen, der zudem dabei ist, anderen bei ihrer Entschlußfindung, eine von Berlin aus wesentlich bestimmte, “deutschsprechende”

(__tatsächlich aber eine kauderwelschsprechende, für die Masse der Europäer so schädliche wie bornierte Politik betreibende__)

EU zu verlassen, beste Argumente zu liefern!

© Joachim Endemann