Welche heuchlerische Politik wird hier betrieben — und vor allem: wieso? Etwa deshalb, da die politischen Entscheidungsträger wieder einmal ratlos sind und jene, die diesen Fragen zu stellen haben, es auf _ihre_ Weise sind? Wer träumt hier und: von was?

Wie wäre es, sich wieder den eigentlichen gesellschaftspolitischen Fragen zuzuwenden, anstatt jenen weiterhin eine Bühne zu geben, die keineswegs die seit dem Ende des Kalten Krieges mit zunehmender Geschwindigkeit in Deutschland und der EU (__gegründet worden 1992/93__) falsch betriebene Politik ändern, sondern davon nur mit noch mehr Tamtam als die anderen tamtamistischen Parteien ab_lenken wollen, indem sie auf ein Symptom fokussieren, das alles andere als ein Problem erster Ordnung ist, ob_wohl es Ergebnis einer Ursache erster Ordnung ist?

Will mir jemand noch erzählen, daß von den politisch Verantwortlichen die Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nicht bekannt sind? Welche heuchlerische Politik wird hier betrieben — und vor allem: wieso? Etwa deshalb, da die politischen Entscheidungsträger wieder einmal ratlos sind und jene, die diesen Fragen zu stellen haben, es auf _ihre_ Weise sind? — Hat sich der Horizont von Journalisten etwa dadurch geändert, daß das Copy-and-Paste-Verfahren jenes unmöglich macht, das Recherche heißt?

 Oder anderes gefragt:

Wer träumt hier und wenn:

von was?


Die folgende Statistik reicht bis August 2019.

Statistik: Anzahl der Asylanträge (insgesamt) in Deutschland von 1995 bis 2019 | Statista

Die Statistik zeigt die Anzahl der gestellten Asylanträge in Deutschland im Zeitraum von 1995 bis 2019. Im Jahr 2019 wurden in Deutschland bis August 114.165 Asylanträge gestellt. Die Gesamtzahl der Asylanträge setzt sich zusammen aus der Anzahl der Erstanträge und der Anzahl der Folgeanträge. Die meisten Asylbewerber kamen im Jahr 2019 aus Syrien […].

Quelle

Im Zeitraum von 1953 – 2019 (__bis August gerechnet__) wanderten 5,8 Millionen Menschen nach Deutschland ein: Quelle — dort insbesondere die Seiten 5+6.

Wenn Sie wissen wollen, wieso in dieser Gesellschaft ein so breiter Konsens besteht, lediglich auf ein Thema zu fokussieren — ob nun pro oder contra —, werden Sie in den Bänden der Edition !_scheuklappenfrei_! fündig werden, insbesondere in den Bänden der Tri_logischen Sezierung sowie in: « Sie fragen noch, wie die Verhältnisse liegen?».

Ok, mir ist bewußt, daß Sie das alles gar nicht wissen wollen — oder wenn, dann nicht soo genau —, ist das aber entscheidend? Für mich nicht, da ich es — Ergebnis korrekter Analyse —  bei_zeiten ausgedrückt habe und _deshalb_ es — alles Notwendige schwarz auf weiß ausdrückend — nicht nur auf das blickt, das jene Symptome erst verursacht, auf die so viele allein ihren Blick wie hypnotisiert richten — ob nun pro oder contra —, sondern auch wie ein Lösungsweg nicht nur auszusehen hat, sondern wie der zu beschreiten ist.

Gewiß, für eine Funktionselite, die sich weit von dem entfernt hat, das für menschliche Gemeinwesen entscheidend ist — ob klein oder groß — mag das utopisch sein. Tatsächlich aber ist es nicht utopisch — da gegen keine Naturgesetze verstoßend —, denn es ist lediglich unrealistisch … aber wieso? Nun, wegen der Funktionselite dieses lobbykratischen Systems, die ihr utopisches Ziel, aus dem neoliberalen Projekt EU eine politische Union zu zimmern — die folglich grundsätzlich anti_demokratisch sein muß —, unverdrossen weiter verfolgt … ob_wohl alle Warnsignale blinken.

Aus dem Gesagten wird ersichtlich, daß einem etwas — tatsächlich realistisch — dann als un_realistisch erscheint, wird etwas Utopisches zum eigenen dys_topischen Tun … oder stützt man es — da das eigene Sichdurchwurschteln einem irgendwie weiterhin möglich bleibt — aus Gleichgültigkeit … Ob_wohl doch schon der chinesische Philosoph Mo Ti sagt, daß man — läuft in der Gesellschaft etwas falsch —, “Ton abzugeben” habe, da man andernfalls für den Mißstand mit_verantwortlich sei …

© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)