album-art

 

Teil 1 _  _ Teil 3 _

Hinweis ..:

leider hören Sie aus technischen Gründen ab Minute 35:53 anstelle von „emotionalem Irrationalismus“ „emotionaler Rationalismus“. …: der ganze Satz muß also lauten …: „Der emotionelle Irrationalismus ist […] nur imstande, Arbeit zu stören, er ist niemals imstande, Arbeit zu leisten.“.

© Joachim Endemann


Anmerkungen zu diesem Podcast

Anmerkung 1 : 

Die Bione sind Bläschen, die Übergangsstadien zwischen nichtlebender und lebender Substanz darstellen. Sie bilden sich in der Natur ständig durch einen Prozeß der Auflösung von unorganischem und organischem Stoff. Dieser Prozeß kann experimentell reproduziert werden. Sie sind mit Orgonenergie geladen und entwickeln sich zu Protozoen und Bakterien.

Zitiert nach :

Wilhelm Reich, «Die Massenpsychologie des Faschismus», aus dem Englischen von Herbert Graf, Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln 1971, die Seite 246.

Die Orgonenergie ist die kosmische Urenergie; sie ist allgemein gegenwärtig und visuell, thermisch, elektroskopisch und mittels Geiger-Müller-Zähler nachweisbar. Im lebenden Organismus ist die Orgonenergie jenes, das man „Bioenergie“ oder „Lebensenergie“ nennt. Zwischen 1936 und 1940 von Wilhelm Reich entdeckt.

Zitiert nach :

a.a.O., die Seite 247.

Anmerkung 2 :

Der Begriff Sexualökonomie bezieht sich auf die Regulierungsweise der biologischen Energie oder, was dasselbe ist, des sexuellen Energiehaushalts des Individuums. Sexualökonomie meint die Art, in der ein Individuum mit seiner biologischen Energie wirtschaftet – wieviel davon es eindämmt [_„eingepanzert“_], wieviel davon es orgastisch entlädt. Die Faktoren, die diese Regulierungsweise bestimmen, sind soziologischer, psychologischer und biologischer Natur. Die sexualökonomische Wissenschaft hat die aus dem Studium dieser Faktoren gewonnene Gesamtheit des Wissens zum Inhalt gehabt. Der Begriff bezeichnet Reichs Arbeit vom Zeitpunkt seiner Widerlegung der Freudschen Kulturphilosophie bis zur Entdeckung des Orgons, wonach er zu dem Terminus Orgonomie …: Wissenschaft von der Lebensenergie …: abgewandelt wurde.

Zitiert nach :

a.a.O., die Seite 248.

Die Orgonbiophysik untersucht insbesondere die Erscheinungen und Wirkweisen des Orgons : siehe auch Anmerkung 1. In der Praxis lassen sich die Orgonomie und die Orgonbiophysik nicht trennen, deshalb ist ein Orgonom (_Sexualökonom_) zugleich auch Orgonbiophysiker.