Wie ich höre, war in der „Anstalt“ vom 29. Januar 2019 u.a. von „Stuttgart 21“ die Rede …

Zur „Anstalt“.

Dazu fällt mir ein, daß Frau Merkel im Oktober 2010 dem Spiegel gesagt haben soll, daß Stuttgart 21 kommen müsse, da andernfalls Deutschland unregierbar würde und deshalb Europa in Gefahr sei. Da aber spätestens seit 2018 davon die Rede ist, daß

„Stuttgart 21 rational nicht mehr erklärbar“ sei,
bzw., „wenn Sicherheit eine Rolle“ spielte,
„S21 nicht gebaut werden“

würde, aber trotzdem gebaut wird, läßt sich an diesem exemplarischen Beispiel erkennen, daß die deutsche Politik rational nicht mehr erklärbar ist und folglich eine Bedrohung für das Glück und die Gesundheit der Masse der Menschen in der EU darstellt, immerhin bestimmt die deutsche Politik maßgeblich die Richtung dieser politischen Entität, die mitunter auch als „Imperium des Friedens“ bezeichnet wird.

Nimmt man die Ereignisse in Frankreich noch hinzu, wo ein Regime an der Macht ist, das seit dem 1. November 2017 über ein „Anti-Terrorgesetz“ verfügt, das den Ausnahmezustand zum Normalfall werden läßt, wäre auf diese Weise das Orwellianische an der gesellschaftspolitischen Entwicklung in der EU aufgedeckt.

Da können die Gesundbeter schwätzen, was sie wollen.

Nein, ich erwarte nicht, daß das Anlaß sein könnte, die deutsche Politik konstruktiv neu zu justieren, da sie dazu schon viel zu sehr machtpolitisch verstrickt ist, d.h. international überall „dabei“ sein will.


Sie erlauben Werbung für meine eigenen Bücher,
immerhin stehen die mit der obigen Aussage
in direktem Zusammenhang?


© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)