Was verschwieg Hans Tietmeyer?

Was verschwieg Hans Tietmeyer (__1931-2016__) am 3. Februar 1996, damals als Präsident der Deutschen Bundesbank eingeladen, als er sagte:

Ich habe bisweilen den Eindruck, daß sich die meisten Politiker immer noch nicht darüber im Klaren sind, wie sehr sie bereits heute unter der Kontrolle der Finanzmärkte stehen und sogar von diesen beherrscht werden,

und über das die auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos an_wesenden (__?__) Politiker applaudierend lachten?

Nun, er ver_schwieg, daß die Macht der Akteure auf dem Finanzmarkt kein naturgegebenes Phänomen, sondern ein politisch gewolltes ist. Denn die _bewußte_ Unterwerfung der Politik unter die Logik der Akteure auf dem Finanzmarkt resultiert aus der Glaubensvorstellung der neoliberalen Ideologie, daß diese Akteure die besseren Entscheidungen träfen:

weise,
realistisch und
intuitiv richtig.

Wenn aber für über behauptet demokratische Wahlen gewählte Politiker,

wobei es sich bei den zu wählenden
Damen und Herren um solche handelt,
die vorher im Sinne der neoliberalen Ideologie
durch_gesiebt wurden,

obwohl es zwar sein kann,
daß da jemand einmal „durchkommt“
und im politischen Geschäft
wie ein erratischer Stein wirkt,

dieser Glaube selbst _dann_ nicht zu erschüttern ist, obwohl durch die in den Jahren 2007/2008 offensichtlich gewordene, damals folglich schon längt bestanden habende Finanzkrise, ad absurdum geführt worden ist,

_ohne_

daß eine substantielle Korrektur
dieses falschen Glaubens erfolgt wäre,

und wir jetzt das Jahr 2019 schreiben,
in dem u.a. eine Figur zum neuen
EU-Kommissionspräsidenten
gewählt werden soll,
die, u.a., davon spricht,

daß

die Realitäten Italien einholen werden,

obwohl es doch schon reichte,
stets _die_ Realität
relativ objektiviert wahrzunehmen,

sofern wir jetzt vermeiden wollten, in
phantasiebelastete “Räume”
ab_zudriften,

bspw. diese Figur selbst diese von der neoliberalen Politik bestimmte, für die normalen Menschen geltende Realität der dritten Vermurksung 

— weshalb man sowieso schon sagen müßte: ES REICHT —,

als verbindlich fürs eigene politische Tun wahrnehmen wollte, wäre aus dem von Hans Tietmeyer hier aufgedeckt Verschwiegenen und der orwellianisch als “Verantwortung” verpackten Verantwortungslosigkeit, bspw. der EU-Euphoristen, was zu schlußfolgern — und vor allem dann zu tun? …


Sie erlauben in diesem Zusammenhang Werbung für meine Bücher?
Immerhin habe ich mich darin mit jenen
Tendenzen und Strömungen auseinandergesetzt,
die an der Basis dessen wirken, das jetzt offen zutage tritt.
— Das heißt diese Auseinandersetzung erfolgte beizeiten
.


© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)