Läßt sich das Klima leugnen?

Der absurde Begriff „Klimaleugner“ verlangt nach einem absurden Gegenbegriff

— wie wär’s mit „Klimabejaher“?

Es handelte sich dann allerdings nicht um einen Wortschöpfungsfortschritt, diesen absurden Begriff durch „Klimaskeptiker“ zu ersetzen, nur um aus der absurden Gegenbegriffsschöpfung „Klimabejaher“ einen „Klimagläubigen“ machen zu können.

Könnte durch eine solche Gegenüberstellung
aber wenigstens deutlich geworden sein,
wie absurd manche hier und anderswo
in ihren Posts argumentieren,
und sich dann auch noch empört zeigen,
wenn sie sich der Lächerlichkeit preisgeben,
obwohl sie das doch mit anderen tun wollten?

Wer ist der größte Feind des Wissens?

Etwa der Unwissende?

_Nicht_

Stephen Hawking (__1942-2018__) war es,
sondern Daniel Joseph Boorstin (__1914-2004__),
der diese Frage mit dem Satz zur Klärung brachte:

Der größte Feind des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, über Wissen zu verfügen.

Was ist übrigens die Definition des (__natürlichen__) „Klimas“?

Klima ist nichts weiter als die Summe aller Wetterereignisse während irgendeines repräsentativen Zeitraumes. Die Länge dieses Zeitraumes kann nicht strikt festgelegt werden, sollte aber mindestens 100 Jahre umfassen. Trotzdem haben Meteorologen aus praktischen Gründen einen Zeitraum von 30 Jahren festgelegt.

(__Lennart Bengtsson, geboren 1935.__)


Allein der Fakt,
daß für die Beurteilung der Klimaentwicklung auf der Erde
von Klimawissenschaftlern ein Zeitraum festgelegt worden ist,
der,
zur Beurteilung dieser Entwicklung,
aus „praktischen Gründen“
weit unter dem als dazu notwendigen

_Mindestzeitraum_

angesehenen liegt,
hat schon als wissenschaftlich
fragwürdig zu gelten.


Nun, wie dem auch sei,

die ganze,

bereits hysterische Züge annehmende
Debatte um das Klima,

verhindert

_jenes_

konsequent in den
Blick zu nehmen,

welches der Spezies Mensch,

als „anthropogener Klimafaktor“,

an der Beeinflussung des
natürlichen Klimas
zu ändern
möglich ist:

Unabhängig von der begründeten Vermutung aber …“.


© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)

Sie erlauben Werbung für meine Bücher?
Immerhin habe ich mich darin mit jenen
Tendenzen und Strömungen auseinandergesetzt,
die an der Basis dessen wirken, das jetzt offen zutage tritt.
— Das heißt diese Auseinandersetzung erfolgte beizeiten
.