Ist Notre-Dame das Symbol Frankreichs, dann ist der Brand ein Aufruf.

Natürlich ist Notre-Dame ein Symbol. Ja, es ist ein solches Symbol, daß niemand Notre-Dame de Paris sagen muss, nur Notre-Dame, das genügt.

Aber gerade Notre-Dame ist kein ausschließlich christliches Symbol, sondern vielmehr ein Symbol des vielfältigen Glaubens, die Ornamentik, der gesamte Baustil und vor allem der Name des Stils selbst unterstreichen dies auf eindrucksvolle Weise:

« l’art gothique → l’argot → la langue des oiseaux ».

Wer sollte etwas dagegen haben,
daß dieses Symbol wieder
wunderschön erstrahlen kann?

Was hat das mit den Forderungen der
Gilets Jaunes zu tun,

eine gerechte
Gesellschaft aufzubauen?

Ja, diese Flammen sind auch ein Symbol

— sofern Notre-Dame das
Symbol Frankreichs ist.

Hat der Neoliberalismus diesem
schönen Land mit seinem politisch reifen Volk
nicht schon genug Schaden zugefügt?

Und verliert nur Frankreich
seine Kultur und Schönheit?

Gilt das nicht für alle
Länder und Völker?

Ja,

der Neoliberalismus
macht nicht einmal jene glücklich,
die am meisten davon profitieren.

Verwandelt der Neoliberalismus die
Menschen nicht in
mickrige Charaktere?

Indem wir Notre-Dame wieder aufbauen,
arbeiten wir auch daran,
eine gerechte Gesellschaft  aufzubauen.

« toutes et tous ensemble ! »

Also,

unter anderem,

müssen wir die
großen Unternehmen
und die Reichen
richtig besteuern,

was diese sicherlich verstehen werden,

oder?

© Joachim Endemann (__EndemannVerlag__)